Mapconfig

Das mapconfig Objekt erlaubt die Angabe von verschiedenen Optionen zur Karteneinbindung.

Aufbau eines mapconfig Elementes

Wert Typ Wirkung
immersiveMap Bool die Karte wird aus der Einbindung heraus nach rechts bis zum Ende des Browserfensters erweitert
startSemiImmersive Bool gibt an, ob die Karte bereits beim Start über die Einbindung hinaus expandiert werden soll, noch während der non-sticky Phase
defaultLatLng Array erwartet ein Array mit Geokoordinaten [lat,lon], diese werden für die initiale Zentrierung der Karte verwendet wenn keine Pins vorhanden sind (empfohlen: Zentrum des Ortes/der Region)
disableFooterSupport Bool normalerweise wird der Footer der bestehenden Seite am Ende des Scrollings nicht von der Karte verdeckt. Das ist zwar praktisch, aber nicht immer schön bzw. nötig. Wenn der Footer verdeckt werden darf, kann diese Option die UX verbessern.
gmapsKey String erwartet einen Google API Key für Google Maps, wenn vorhanden wird der Google Maps Support aktiviert. Bei der Nutzung der Google Karten entstehen Kosten durch Google, der Key ist durch den Kunden zu stellen. Wird dieser Wert weggelassen, wird unser OSM Server (kostenpflichtig) als Quelle verwendet. Bitte beachten Sie, dass eine Angabe des Keys grundsätzlich für die gesamte Einbindung gilt und für Unterseiten nicht unterschieden werden kann, da die Google API nur einmalig geladen werden kann. Wird eine vorhandene geladene (externe) Google API erkannt, wird diese verwendet, der Key wird dann ignoriert und dient nur als Aktivierung der Google Verwendung, es ist zu empfehlen ggf. den gleichen Key zu verwenden, andere Szenarien sind nicht unterstützt.
disableGMaps Bool deaktiviert die GMaps Nutzung, egal ob die API geladen wurde oder nicht (default: true; jedoch false wenn Key explizit gesetzt)
initialLayer String definiert den initial geladenen Layer der Karte, je nach Support sind folgende Werte möglich: osm, terrain, roadmap, hybrid. Default: osm.

Hinweis: Um einen bereits in der Seite geladenen Google Key zu verwenden, muss die Option disableGMaps explizit auf false gesetzt werden. Bei Angabe eines eigenen Keys in dieser Config, wird disableGMaps, sofern nicht anders angegeben, implizit als false angenommen. Diese Annahme kann durch entsprechende eigene Konfiguration des Wertes überschrieben werden.

mapconfig: {
  immersiveMap: true,
  startSemiImmersive: true,
  defaultLatLng: [53.531877,9.99027], // when map is rendered with no pin (with geodata) to center, this location is used
  disableFooterSupport: false,
  gmapsKey: 'xyz1234567890',
  disableGMaps: false,
  initialLayer: 'osm'
}

results matching ""

    No results matching ""